Anfechtung von Lohn- und Gehaltszahlungen durch den Insolvenzverwalter
» Seminarunterlagen anfordern
Referent: Cornelius Kroeschell, Richter am Arbeitsgericht
Termine:
26. November 2013, 18:15 - 20:15 Uhr (Termin 1)
11. Dezember 2013, 18:15 - 20:15 Uhr (Termin 2)
Veranstaltungsort: Hotel Ibis Frankfurt-Offenbach
Teilnehmer: max. 25 Personen
Gebühren: EUR 150,00 (zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer)

Im Rahmen unserer Abendveranstaltungen referiert

Herr Cornelius Kroeschell, Richter am Arbeitsgericht Göttingen

zu dem Thema:

Anfechtung von Lohn- und Gehaltszahlungen durch den Insolvenzverwalter

Wenn die noch vor der Insolvenzeröffnung erbrachten Lohnzahlungen durch den Insolvenzverwalter angefochten werden, kann dies zu einer schuldrechtlichen Rückgewährungsverpflichtung führen (§§ 129 ff. InsO).

Derartige Rechtsstreitigkeiten gehören aufgrund der Entscheidung des Gemeinsamen Senats der obersten Gerichtshöfe nunmehr in den Zuständigkeitsbereich der Arbeitsgerichte. Die Voraussetzungen für eine Anfechtung von Lohnzahlungen, die Abgrenzung zwischen kongruenten und inkongruenten Rechtshandlungen und damit einhergehenden Gefahren sowie die vom Bundesarbeitsgericht zum Schutz der Arbeitnehmer aufgestellten Grundsätze werden praxisgerecht dargestellt. 

Behandelt werden u.a.:

Sie erhalten speziell zusammengestellte Seminarunterlagen.

Gekühlte Getränke stehen während des Seminars zur Verfügung. In der Pause erwartet Sie ein kleiner Imbiss.

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Falls Sie verhindert sind, erhalten Sie bei Absage bis zu einer Woche vor der Veranstaltung eine entsprechende Gutschrift. Falls die Absage erst innerhalb der letzten Woche vor der Fortbildungsveranstaltung erfolgt, können Sie einen Ersatzteilnehmer benennen.

Ein Nachweis über die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung im Sinne von § 15 S. 3 Fachanwaltsordnung wird erteilt.